Rehasport1

Was ist Rehasport?

Beim Rehasport handelt es sich um 50 Gymnastikstunden unter fachlicher Leitung. Sie trainieren in einer Gruppe mit bis zu 15 Personen in einem Kursraum. Eine Übungsstunde dauert 45 Minuten und beinhaltet Gymnastikübungen die von einem ausgebildeten Rehasport-Fachübungsleiter betreut werden.

Voraussetzung ist eine Verordnung vom behandelten Arzt. Die Kosten für den Rehasport werden zu 100% von der Krankenkasse bezahlt. Rehabilitationssport ist eine Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen und kann von jedem niedergelassenen Arzt verordnet werden. Es besteht keine Facharztpflicht.

Rehasport

Wer kann am Rehasport teilnehmen?

Die Qualität wird durch den Behindertensportverband und die zuständigen Zertifizierungsstellen überwacht. Zudem wird der Rehasport von Ärzten betreut, die in Abstimmung mit den Rehasportübungsleitern die notwendigen Maßnahmen empfehlen und so zu deren Erfolg beitragen.

Rehasport ist für Menschen, die mit Unterstützung eines Gesundheitskurses ihre Schmerzen lindern wollen. Der Rehasport kann jedem helfen, der akute Rückenschmerzen (auch Bandscheibenvorfall), Schulterschmerzen, Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Gelenkschmerzen, usw. hat. Nach einer medizinischen Reha oder Physiotherapie kann die Behandlung mit Rehasport fortgesetzt werden, um weiterhin Schmerzen zu lindern und vorzubeugen. Hier finden Sie eine Übersicht über Erkrankungen, die eine Teilnahme am Rehasport rechtfertigen.


Erkrankungen Orthopädie

  • Wirbelsäulen-/ Haltungsschäden
  • Gelenkschäden
  • Inkontinenz
  • Osteoporose
  • Morbus Bechterew
  • Amputationen/Gliedmaßenschäden

Erkrankungen Innere Medizin & Krebs

  • Herz-/Kreislauferkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Asthma/Allergien
  • Diabetes
  • Brustkrebserkrankungen
  • Prostata-/Blasenkrebserkrankungen

Ansprechpartner

Alle wichti­gen Ansprech­part­ner der Abteilung Rehasport auf einen Blick:

Kurszeiten

  • 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr
    • 17:00 Uhr bis 17:45 Uhr
    • 18:45 Uhr bis 19:30 Uhr
  • Thomas Rappl

    Wie komme ich zum Rehasport?

    1. Aufsuchen eines Arztes 2. Verordnung des Rehasports 3. Genehmigung der Krankenkasse 4. Anmeldung in einem Rehasportzentrum

    Rehasport kann von Ihrem behandelnden Arzt verordnet werden. Sprechen Sie ihn einfach an!

    Die Verordnung muss anschließend von ihrer Krankenkasse genehmigt werden. Hierzu legen Sie die Verordnung ihrer Krankenkasse persönlich vor oder schicken diese per Post an die zuständige Abteilung. Vereinbaren Sie nach Genehmigung einen Termin in einer unserer Trainingsstätten in Ihrer Nähe, um sich einen Platz in einem unserer Rehasportkurse zu reservieren.