Der 1. FC Rieden ist Bayerischer Sieger des großen Stern des Sports in Silber: v.l. Joachim Herrmann, Dr. Alexander Büchel, Richard Weigert, Oliver Ruschitzka-Stigler, Johann Fischer und Gotthard Färber (1. FC Rieden), Anni Friesinger- Postman, Günther Lommer, Michael Lautenschlager (Raiffeisenbank Unteres Vilstal), Markus Othmer
Der 1. FC Rieden ist Bayeri­scher Sieger des großen Stern des Sports in Silber: v.l. Joachim Herrmann, Dr. Alexan­der Büchel, Richard Weigert, Oliver Ruschitz­ka-Stigler, Johann Fischer und Gotthard Färber (1. FC Rieden), Anni Friesin­ger- Postman, Günther Lommer, Micha­el Lauten­schla­ger (Raiff­ei­sen­bank Unteres Vilstal), Markus Othmer

Großer Stern des Sports für den FC Rieden

Der 1. FC Rieden e.V. ist Vorrei­ter einer ganzen Region und vertritt den Freistaat Bayern beim Bundes­wett­be­werb in Berlin

Der 1. FC Rieden hat den „großen Stern des Sports in Silber“ für sein bayern­weit einzig­ar­ti­ges Energie- und Umwelt­kon­zept gewon­nen. Im Namen der bayeri­schen Volks­ban­ken und Raiff­ei­sen­ban­ken überga­ben der Genos­sen­schafts­ver­band Bayern (GVB) und der Bayeri­sche Landes-Sport­ver­band (BLSV) in Bad Gögging die Auszeich­nung für heraus­ra­gen­des gesell­schaft­li­ches Engage­ment an Vertre­ter des Oberpfäl­zer Vereins. Mit dem Preis ist eine Spende in Höhe von 2.500 Euro verbun­den. Als Landes­sie­ger vertritt der 1. FC Rieden den Freistaat im Bundes­fi­na­le der „Sterne des Sports“ am 23. Januar 2017 in Berlin, bei dem Bundes­prä­si­dent Joachim Gauck die Sieger­eh­rung beglei­ten wird.

Über den Silber­nen Stern freut sich auch die Raiff­ei­sen­bank Unteres Vilstal, die den Sieger­ver­ein für den Wettbe­werb nominiert hatte. „Wir gratu­lie­ren den vielen engagier­ten Menschen vom 1. FC Rieden zur verdien­ten Anerken­nung ihrer Leistung“, sagte Bankvor­stand Dr. Micha­el Doblin­ger. Der Verein verzich­tet seit einigen Jahren komplett auf den Einsatz fossi­ler Brenn­stof­fe. Dass er damit die Energie­wen­de so tatkräf­tig und ideen­reich mitge­stal­tet, sei vorbild­li­ch: „Der energie­ef­fi­zi­en­te Fußball­platz ist für den 1. FC Rieden mehr als ein Schlag­wort. Das ist nachhal­tig und das fördern wir gerne“, so Herr Dr. Doblin­ger.
Seit 2008 setzt der 1. FC Rieden konse­quent auf erneu­er­ba­re Energi­en. Er betreibt eine Photo­vol­ta­ik­an­la­ge, Pellet­ö­fen, eine elektro­ni­sche Hackschnit­zel­heiz­an­la­ge, program­mier­ba­re Thermo­sta­te, energie­spa­ren­de Pumpen und gut isolier­te Warmwas­ser­lei­tun­gen. Im August 2015 wurden die Flutlicht­an­la­ge und die gesam­te Innen­be­leuch­tung des Sport­heims auf energie­spa­ren­de LED-Technik umgestellt. Die Mitglie­der­zahl stieg konti­nu­ier­li­ch. Gleich­zei­tig haben sich trotz der höheren Nutzung des Sport­heims der Gesamt­ener­gie­ver­brauch und damit die Umwelt­be­las­tung deutli­ch verrin­gert.

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initia­ti­ve des Deutschen Olympi­schen Sport­bunds und der Volks­ban­ken und Raiff­ei­sen­ban­ken. Seit 2004 würdi­gen sie Sport­ver­ei­ne für ihr beson­de­res gesell­schaft­li­ches Engage­ment. Die Auszeich­nun­gen sind mit einer Geldprä­mie verbun­den und werden auf Kommu­nal-, Landes- und Bundes­ebe­ne verlie­hen. Der Landes­sie­ger quali­fi­ziert sich automa­ti­sch für das Finale in Berlin. Dort wird auf einer feier­li­chen Abschluss­ga­la der Bundes­sie­ger mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold gekürt. 

Insge­samt wurden bei der Verga­be der „Sterne des Sports in Silber“ 19 Sport­ver­ei­ne ausge­zeich­net. Preise und Urkun­den überga­ben GVB-Vorstands­mit­glied Dr. Alexan­der Büchel, der bayeri­sche Innen­mi­nis­ter Joachim Herrmann, der Präsi­dent des Bayeri­schen Landes-Sport­ver­bands Günther Lommer und die ehema­li­ge Weltklas­se-Eisschnell­läu­fe­rin Anni Friesin­ger-Postma.

Ein unvergesslicher Abend in Bad Gögging

Bayerischer Sieger “Sterne des Sports”

Ausge­zeich­ne­te Vereins­ar­beit

auszeichnungen_sterne_des_sports
quantensprung
buergerenergiepreis
goldene_raute