Remis gegen Vilseck

Die Erken­nt­nis des Tages ist: Der FC Rieden I kann kein Spiel mehr gewin­nen! Gegen einen über­raschend schwachen Gast aus Vilseck hat­te Rieden das Spiel eigentlich bis zur 68. Minute sich­er im Griff.

Rieden dik­tierte von Beginn an das Geschehen und hat­te gle­ich mehrere gute Tor­chan­cen. Die beruhi­gende Führung resul­tierte aus einem mustergülti­gen Spielzug über die rechte Seite, den Sven Flo­rek vere­delte. Vilseck hinge­gen brauchte für die erste gefährliche Gele­gen­heit bis zur 39. Minute. Den daraus resul­tieren­den Eck­ball faustete Riedens Keep­er Alexan­der Fei­gl eigentlich mustergültig aus der Gefahren­zone, jedoch kam Den­nis Wei­d­ner aus dem Halbfeld per Vol­ley zum Schuss und versenk­te zum über­raschen­den Aus­gle­ich.

Rieden zeigte sich unbeein­druckt, nahm das Heft wieder in die Hand und führte durch Tore von Chris­t­ian Richter und einen ver­wan­del­ten Foulelfme­ter durch Daniel Humml bere­its mit 3:1. Vilseck kam wiederum durch einen glück­lichen Fern­schuss von Benedikt Her­brich zum Anschlusstr­e­f­fer. Nach ein­er Behin­derung von Riedens Tor­wart Alexan­der Fei­gl glich Vilseck nicht unum­strit­ten kurz vor Schluss durch Dominik Pröls aus.

Kreis­li­ga Süd — 26.08.2018

1.FC Rieden – FV Vilseck 3:3 (2:1)
Tore: 1:0 (32.) Sven Flo­rek, 1:1 (40.) Den­nis Wei­d­ner, 2:1 (59.) Chris­t­ian Richter, 3:1 (65., Foulelfme­ter) Daniel Humml, 3:2 (68.) Benedikt Her­brich, 3:3 (86.) Fred­er­ic Pröls.
SR: Markus Fer­stl (TV Pars­berg)
Zuschauer: 200

Neueste Meldungen

In Gedenken an Markus Staufer

Auf den Spuren der Leichtathletik WM 2019

Geburtstagsglückwünsche an Gerd Fleischmann