Spielergebnis an zweiter Stelle — FCN vs. SG Schmidmühlen/Rieden/Vilshofen

Kreis­klas­se gegen Bundes­li­ga — so laute­te die Begeg­nung der U19 Junio­ren der Spiel­ge­mein­schaft Schmid­müh­len-Vilsho­fen-Rieden gegen die U17 des 1. FC Nürnberg. Am Ende stand es 2:22 aus Sicht der völlig überfor­der­ten Vilstal-Kicker.

Der Zufall wollte es so, dass gerade in der punkt­spiel­frei­en Länder­spiel­pau­se des derzei­ti­gen Tabel­len­zwei­ten der U17-Bundes­li­ga Süd/Südwest auch der Staufer-Bau Vilstal­cup in Rieden ausge­tra­gen wurde. Unter Vermitt­lung des Riede­ner Jugend­koo­rid­na­tors Kai Hüttner kam der Kontakt zum Club zustan­de und man einig­te sich auf ein Freund­schafts­spiel im Rahmen des Jugend­tur­niers in Rieden. Die U19-Kreis­klas­sen-Kicker unter Trainer Marco Eckstein und Betreu­er Jürgen Huger sahen sich bereits vor dem Spiel einer unlös­ba­ren Aufga­be gegen den Bundes­li­gis­ten gegen­über, und so galt es sich achtbar und anstän­dig aus der Affäre zu ziehen. Vor dem Anstoß wurden mit der Überga­be von Vereins­wim­peln und einem Club-Trikot mit Unter­schrif­ten der Spieler noch Nettig­kei­ten ausge­tauscht, doch dann war im sport­li­chen Sinne Ernst angesagt. Die Nürnber­ger unter ihrem Trainer und Club-Legen­de Marek Mintal waren in allen Berei­chen überle­gen. Athle­tisch, spiele­risch, taktisch, läufe­risch, antritts­schnell sehr gut ausge­stat­tet und mit einer sehr guten Schuss­tech­nik verse­hen fiesel­ten sie die Vilsta­ler regel­recht ab. Bereits in der 4. Minute erziel­te der Club das erste Tor, dem in schöner Regel­mä­ßig­keit die weite­ren folgen sollten. Die Heimelf bekam die Clubspie­ler in keiner Phase des Spiels in den Griff, zu überle­gen agier­ten die Nürnber­ger. Die beiden verdien­ten Ehren­tref­fer der aufop­fe­rungs­voll kämpfen­den Vilsta­ler konnten in der 84. Minute Alexan­der Fuchs und in der Schluss­mi­nu­te Philipp Reindl erziel­ten. Das Schieds­rich­ter­ge­spann Manuel Röhrer, Chris­ti­an Strup­peck und Markus Hann leite­ten das Spiel souve­rän und kam ohne gelbe Karten aus. Nach dem Spiel waren die Vilsta­ler beein­druckt von der Spiel­stär­ke der sympa­thisch aufge­tre­te­nen Mannschaft des 1. FC Nürnberg.

Torfol­ge: 0:1 bis 0:20 (4., 21., 40., 47.) Jonas Goß, (6., 60., 67.) Elias Meyer, (9., 51., 68.) Mario Klupp, (13.) David Ismail, (26., 41.) Elia Schop­pel, (28., 50., 70.) Ciro Maglio­ne, (61., 80.) Jannik Hofmann, (65.) Timucin Kaan Turgut, (75.) Eigen­tor, 1:20 (84.) Alexan­der Fuchs, 1:21 (85.) Alessio Cocco, 1:22 (88.) Mario Klupp, 2:22 (90.)Philipp Reindl.

Neueste Meldungen

Hauptversammlung 2019