1. FC Rieden I vs. SV 08 Auerbach 1:0 (0:0)

Eine zähe Angele­gen­heit war die Partie auf tiefem Boden. Rieden attackier­te in der Anfangs­pha­se den Gegner früh und suchte eine schnel­le Spiel­eröff­nung. Auerbach hinge­gen stand gut und hatte die erste dicke Gelegen­heit durch Tobias Ertl, dessen Schlen­zer Torwart Matthi­as Maler mit einer sehens­wer­ten Reakti­on noch abweh­ren konnte. Hektik kam vor allem in der 34. Minute auf, als Auerbachs Jonas Herrmann mit einer Kniever­let­zung am Boden lag. In deren Folge ließ sich Timo Hausner zu einer Tätlich­keit gegen­über Tobias Götz hinrei­ßen, die prompt mit der roten Karte geahn­det wurde. Rieden tat sich in der Folge­zeit in Unter­zahl nicht gerade leich­ter. Der Siegtref­fer durch Daniel Humml (74.) war jedoch schön heraus­ge­spielt. Über die rechte Seite tankte sich Andre­as Weiß durch, Daniel Humml schnapp­te sich am Straf­raum das Leder, narrte Jonas Grüner und schloss aus 14 Metern trocken ab.

Kreis­li­ga Süd — 19.11.2017
Tore: 1:0 (74.) Daniel Humml
SR: Afrim Salihu (SV Donaus­t­auf)
beson­de­re Vorkomm­nis­se: Rote Karte Timo Hausner (SV Auerbach, 35.)
Zuschau­er: 75

Neueste Meldungen

Spendenübergabe — Der Förderkreis leistet großartige Hilfe